Oscar 2014 – Die Nominierungen im Überblick

©A.M.P.A.S.

©A.M.P.A.S.

Im Gegensatz zu der Verleihung werden die Nominierungen für die Oscars gegen 14:30 Uhr verkündet – also zu der angenehmen Uhrzeit zwischen Mittagspause und Nachmittagsarbeit. In diesem Jahr gaben Chris Hemsworth und Cheryl Boone Isaacs die Namen und Filmtitel bekannt – und die größte Enttäuschung war für mich, dass Robert Redford nicht für „All is lost“ nominiert wurde. Der Film hat auch keine Nominierung für den Ton bekommen, lediglich eine für Sound Editing. Gefreut habe ich hingegen über die Nominierung von „The Act of Killing“ als beste Dokumentation und sowohl „The Broken Circle“ als auch „La grande bellezza“ als bester fremdsprachiger Film. Weiterhin ein Rätsel bleibt für mich die große Zuneigung für „American Hustle“.

Alle Nominierungen im Überblick:

(c) Tobis

(c) Tobis

Film
„American Hustle“
„Captain Phillips“
„Dallas Buyers Club“
„Gravity“
„Her“
„Nebraska“
„Philomena“
„12 Years a Slave“
„The Wolf of Wall Street“

Regie
David O. Russell für „American Hustle“
Alfonso Cuarón für „Gravity“
Alexander Payne für „Nebraska“
Steve McQueen für „12 Years a Slave“
Martin Scorsese für „The Wolf of Wall Street“

Julia Roberts mit Meryl Streep (c) Tobis

Julia Roberts mit Meryl Streep (c) Tobis

Hauptdarstellerin
Amy Adams für „American Hustle“
Cate Blanchett für „Blue Jasmine“
Sandra Bullock für „Gravity“
Judi Dench für „Philomena“
Meryl Streep für „August: Osage County“

Hauptdarsteller
Christian Bale für „American Hustle“
Bruce Dern für „Nebraska“
Leonardo DiCaprio für „The Wolf of Wall Street“
Chiwetel Ejifor für „12 Years a Slave“
Matthew McConaughey für „Dalls Buyers Club“

Lupita Nyong´o (c) Tobis

Lupita Nyong´o (c) Tobis

Nebendarstellerin
Sally Hawkins für „Blue Jasmine“
Jennifer Lawrence für „American Hustle“
Lupita Nyong’o für „12 Years a Slave“
Julia Robert für „August: Osage County“
June Squibb für „Nebraska“

Nebendarsteller
Barkhad Abdi für „Captain Phillips“
Bradley Cooper für „American Hustle“
Michael Fassbender für „12 Years a Slave“
Jonah Hill für „The Wolf of Wall Street“
Jared Leto für „Dallas Buyers Club“

(c) Ascot Elite

(c) Ascot Elite

Originaldrehbuch
„American Hustle“ (Eric Warren Singer, David O. Russell)
„Blue Jasmine“ (Woody Allen)
„Dallas Buyers Club“ (Craig Borton, Melisa Wallack)
„Her“ (Spike Jonze)
„Nebraska“ (Bob Nelson)

Adaptiertes Drehbuch
„Before Midnight“ (Richard Linkalter, Julie Delpy, Ethan Hawke)
„Captain Phillips“ (Billy Ray)
„Philomena“ (Steve Coogan, Jeff Pope)
„12 Years a Slave“ (John Ridley)
„The Wolf of Wall Street“ (Terence Winter)

(c) DCM

(c) DCM

Fremdsprachiger Film
„The Broken Circle Breakdown“ (Belgien)
„La grande bellezza“ (Italien)
„Jagten“ (Dänemark“
„The Missing Picture“ (Kambodscha“
„Omar“ (Palästina)

Animationsfilm
„The Croods“
„Despicable Me 2“
„Ernest & Celestine“
„Frozen“
„The Wind Rises“

(c) Neue Visionen

(c) Neue Visionen

Dokumentation
„The Act of Killing“ (Joshua Oppenheimer and Signe Byrge Sørensen)
„Cutie and the Boxer“ (Zachary Heinzerling and Lydia Dean Pilcher)
„Dirty Wars“ (Richard Rowley and Jeremy Scahill)
„The Square“ (Jehane Noujaim and Karim Amer)
„20 Feet from Stardom“ (müssen noch festgelegt werden)

Dokumentar-Kurzfilm
„Cave Digger“ (Jeffrey Karoff)
„Facing Fear“ (Jason Cohen“
„Karama has no walls“ (Sara Ishaq)
„The Lady in Number 6: Music Saved My Life“ (Malcolm Clare and Nicholas Reed)
„Prison Terminal: The Last Days of Private Jack Hall“ (Edgar Barens)

Kurzfilm (Animation)
„Feral“ (Daniel Sousa, Dan Golden)
„Get a Horse!“ (Lauren MacMullan, Dorothy McKim)
„Mr. Hublot“ (Laurent Witz, Alexandre Espigares)
„Possessions“ (Shuhei Morita)
„Room on the Broom“ (Max Lang, Jan Lachauer)

Kurzfilm (Live Action)
„Aquel No Era Yo“ (That Wasn’t Me) (Esteban Crespo)
„Avant Que De Tout Perdre“ (Just Before Losing Everything) (Xavier Legrand and Alexandre Gavras)
„Helium“ (Anders Walter and Kim Magnusson)
„Pitääkö Mun Kaikki Hoitaa?“ (Do I Have to Take Care of Everything?) (Selma Vilhunen and Kirsikka Saari)
„The Voorman Problem“ (Mark Gill and Baldwin Li)

(c) Studiocanal

(c) Studiocanal

Kamera
„The Grandmaster“ (Philippe Le Sourd)
„Gravity“ (Emmanuel Lubezki)
„Inside Llewyn Davis“ (Bruno Delbonnel)
„Nebraska“ (Phedon Papamichael)
„Prisoners“ (Roger A. Deakins)

Schnitt
„American Hustle“(Jay Cassidy, Crispin Struthers und Alan Baumgarten)
„Captain Phillips“ (Christopher Rouse)
„Dallas Buyers Club“ (John Mac McMurphy und Martin Pensa)
„Gravity“ (Alfonso Cuarón und Mark Sanger)
„12 Years a Slave“( Joe Walker)

Originalmusik
„The Book Thief“ (John Williams)
„Gravity“ (Steven Price)
„Her“ (William Butler und Owen Pallett)
„Philomena“ (Alexandre Desplat)
„Saving Mr. Banks“ (Thomas Newman)

Original-Song
„Alone Yet Not Alone“ from „Alone Yet Not Alone“ (Musik: Bruce Broughton; Text: Dennis Spiegel)
„Happy“ von Despicable Me 2 (Musik und Text: Pharrell Williams)
„Let it go“ von „Frozen“ (Musik und Text: Kristen Anderson-Lopez und Robert Lopez)
„The Moon Song“ von „Her“ (Musik: Karen O. Text: Karen O. und Spike Jonze)
„Ordinary Love“ von „Mandela: Long Walk to Freedom“ (Musik: Paul Hewson, Dave Evans, Adam Clayton, Larry Mullen; Text: Paul Hewson

(c) Tobis

(c) Tobis

Produktionsdesign
„American Hustle“ (Judy Becker, Heather Loeffler)
„Gravity“ (Andy Nicholson, Rosie Goodwin, Joanne Woollard)
„The Great Gatsby“ (Catherin Martin, Beverley Dunn)
„Her“ (K.K. Barrett, Gene Serdena)
„12 Years a Slave“ (Adam Stockhausen, Alice Baker)

Make-up und Hairstyling
„Dallas Buyers Club“ (Adruitha Lee und Robin Mathews)
„Jackass Presents: Bad Grandpa“ (Stephen Prouty)
„The Lone Ranger“ (Joel Harlow und Gloria Pasqua-Casny)

Kostüme
„American Hustle“ (Michael Wilkinson)
„The Grandmaster“ (William Chang Suk Ping)
„The Great Gatsby“ (Catherine Martin)
„The Invisible Woman“ (Michael O’Connor)
„12 Years a Slave“ (Patricia Norris)

Sound Editing
„All Is Lost“ (Steve Boeddeker and Richard Hymns)
„Captain Phillips“ (Oliver Tarney)
„Gravity“ (Glenn Freemantle)
„The Hobbit: The Desolation of Smaug“ (Brent Burge)
„Lone Survivor“ (Wylie Stateman)

(c) Warner Bros.

(c) Warner Bros.

Sound Mixing
„Captain Phillips“ (Chris Burdon, Mark Taylor, Mike Prestwood Smith, Chris Munro)
„Gravity“ (Skip Lievsay, Niv Adiri, Christopher Benstead, Chris Munro)
„The Hobbit: The Desolation of Smaug“ (Christopher Boyes, Michael Hedges, Michael Semanick, Tony Johnson)
„Inside Llewyn Davis“ (Skip Lievsay, Greg Orloff, Peter F. Kurland)
„Lone Survivor“ (Andy Koyama, Beau Borders, David Brownlow)

Visuelle Effekte
„Gravity“ (Tim Webber, Chris Lawrence, Dave Shirk, Neil Corbould)
„The Hobbit: The Desolation of Smaug“ (Joe Letteri, Eric Saindon, David Clayton, Eric Reynolds)
„Iron Man 3“ (Christopher Townsend, Guy Williams, Erik Nash, Dan Sudick)
„The Lone Ranger“ (Tim Alexander, Gary Brozenich, Edson Williams, John Frazier)
„Star Trek Into Darkness“ (Roger Guyett, Patrick Tubach, Ben Grossmann, Burt Dalton)

Diesen Beitrag teilen

3 Gedanken zu „Oscar 2014 – Die Nominierungen im Überblick

  1. Pingback: Lesetipps zu den OSCARS | 24 yards per second

Schreibe einen Kommentar zu Yolanda Puschkin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.