Schlagwort-Archiv: Trailer

Trailer und Starttermin: „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“

Am 20. März 2014 startet die Bestseller-Verfilmung „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ in den deutschen Kinos. Das Drehbuch stammt von dem schwedischen Komiker Felix Herngren, der auch die Regie übernommen hat.

(c) Concorde

(c) Concorde

Erzählt wird die Geschichte des Lebemanns Allan Karlsson (Robert Gustafsson), der an seinem 100. Geburtstag aus dem Altersheim flieht und noch einmal neu beginnen will. Aber nicht nur die Zukunft hält einige Überraschungen parat, auch in der Vergangenheit hat er bereits allerhand erlebt.

Ein kurzer Blick auf „Nebraska“

Sobald ich irgendwo Merlot lese oder angeboten bekomme, denke ich an Alexander Payne, genauer gesagt an Paul Giamatti als Miles Raymond in seinem Film „Sideways“. Aber nicht nur deshalb gehört er zu meinem Lieblingsregisseuren, sondern er dreht in der Regel Filme, die eine auf den ersten Blick einfache Geschichte mit sehr feinem, tragischem Humor erzählen. Außerdem haben sowohl Jack Nicholson als auch Georgen Clooney unter seiner Regie hervorragend gespielt.

Deshalb freue ich mich sehr, dass am 16. Januar 2014 sein neuer Film „Nebraska“ in den deutschen Kinos starten wird. Darin erzählt er von dem grantigen Woody (Bruce Dern), der sich mit seinem Sohn David (Will Forte) auf eine Reise nach Nebraska begibt, die natürlich zu einer Reise in Woodys Vergangenheit wird. Der Film lief bereits in Cannes und hat dort sehr gute Kritiken bekommen, außerdem wurde Bruce Dern als bester Darsteller ausgezeichnet.

Ein kurzer Blick auf „Monuments Men“

Über die Dreharbeiten zu „Monuments Men“ war hierzulande ja sehr viel zu lesen, nun gibt es von George Clooneys neuem Projekt auch die ersten Bilder sowie einen ersten Trailer. Den Regisseur Clooney schätze ich fast mehr als den Schauspieler, da er bisher recht elegante, am New Hollywood geschulte Filme gedreht hat – und ich es zudem mag, wenn Filme eine politische Aussage haben.

(c) 20th Century Fox

(c) 20th Century Fox

„The Monuments Men“ basiert auf dem Sachbuch von Robert M Edsel und Bret Witter und erzählt die Geschichte einer Spezialeinheit, die elf Monate vor Kriegsende europäische Kunstwerke vor den Nazis retten wollte. Das Drehbuch hat Clooney wieder mit seinem Produktionspartner Grant Heslov geschrieben und insgesamt soll der Film wohl weniger ernst als seine letzten Arbeiten werden. Das stimmt mich etwas skeptisch, da ich „Leatherheads“ weitaus schwächer als beispielsweise „Good Night, and Good Luck“ fand.

Der Film startet am 23. Januar 2014 in den deutschen Kinos. Einen Trailer gibt es unter diesem Link zu sehen, dort ist auch mehr über die Monuments Men zu erfahren.

Starttermin und Trailer – „Gravity“

(c) Warner Bros.

(c) Warner Bros.

Bereits seit letztem Jahr freue ich mich den Film „Gravity“ von Alfonso Cuarón. Er erzählt von Medizintechnikerin Dr. Ryan Stone (Sandra Bullock) und dem Astronauten Matt Kowalsky (George Clooney), die bei einem Weltraumspaziergang von ihrem Shuttle getrennt werden. Miteinander verbunden sind sie in der Finsternis allein – und wissen, dass sie jeden Kontakt zur Erde und damit auch jede Chance auf Rettung verloren haben.

Die ersten Bilder und Trailer sahen hervorragend aus! Der Film wird am 3. Oktober in den deutschen Kinos starten – und vorab hier schon einmal ein Blick auf den deutschen Trailer:

Notizen zu „Nymph()maniac 1“

(c) Concorde

(c) Concorde

Nach seinem missglückten Auftritt bei den Filmfestspielen von Cannes 2011 hat sich der dänische Regisseur Lars von Trier eine Art Schweigegebot auferlegt, so dass er seither keine Interviews oder öffentliche Auftritte hatte. Dadurch könnte man meinen, die PR zu seinem neuen Film würde erschwert werden, aber Lars von Trier hat sich eine sehr effektive Variante einfallen lassen: Über „Nymph()maniac 1“ ist bisher außer der Besetzung unter anderem mit Charlotte Gainsbourgh, Stellan Skarsgård, Stacy Martin und Shia LaBeouf nichts bekannt, daher präsentiert er bis zum Filmstart des ersten Teils am 20. Februar 2014 (der zweite Teil kommt am 3. April 2014) jeden Monatsanfang ein Kapitel seines Films, in dem er Bilder, Texte und kleine Filmausschnitte veröffentlicht.

Das erste Kapitel: Weiterlesen

Trailer und Starttermin zu „The Counselor“

(c) 20th Century Fox

Am 28. November 2013 startet in den deutschen Kinos „The Counselor“, ein Gemeinschaftsprojekt von Regisseur Ridley Scott und Pulitzer-Preisträger Cormac McCarthy, der erstmals ein Originaldrehbuch geschrieben hat. Er erzählt die Geschichte eines Anwalts, der sich in Drogengeschäften verstrickt.
Die Hauptrolle spielt Michael Fassbender, außerdem sind Penélope Cruz, Cameron Diaz, Javier Bardem und Brad Pitt mit von der Partie.

Das Drehbuch wird voraussichtlich im Dezember bei Rowohlt erscheinen.

Und hier ein Blick auf den Teaser-Trailer:

Und der deutsche Trailer:

„Salinger“ – Ein Dokumentarfilm über den berühmten Autor

Noch ohne deutschen Starttermin ist der Dokumentarfilm „Salinger“ von Shane Salerno, Co-Drehbuchautor bei der Don Winslow‘ Verfilmung „Savages“. Basierend auf seinem Buch „The Private War of J.D. Salinger“, das bei Simon & Schuster im September 2013 erscheinen wird, zeigt er in seinem Film nach eigener Aussage ein Bild von J.D. Salinger, das noch nie zuvor zu sehen war. Dabei spricht er nicht nur mit zahlreichen Hollywood-Größen über ihre Faszination für Salinger, sondern spürt auch bisher unbeantworteten Fragen nach. Der Trailer ist sehr vielversprechend – und ich hoffe, dass der Film auch hierzulande zu sehen sein wird.

„Scherbenpark“ – Starttermin und Trailer

(c) Neue Visionen

Am 21. November startet „Scherbenpark“ in den deutschen Kinos. Der Film von Bettina Blümner basiert auf dem gleichnamigen Roman von Alina Bronsky, in dem sie von der 17-jähirgen Sascha Naimann erzählt, die aus Moskau nach Deutschland gekommen ist und nun mit ihren zwei Geschwistern in dem Hochaus-Ghetto Scherbenpark lebt. Aber Sascha hat viel vor: Sie will ein Buch über ihre Mutter schreiben und ihren Mord rächen … „Scherbenpark“ ist Alina Bronskys Debüt und nach Verlagsauskunft eine jener Geschichten, in denen ein unverlangt eingesandtes Manuskript Verlag und Leser gleichermaßen begeisterte. Die ersten Kritiken zu dem Film waren gut – und ich werde dann mal den Roman lesen. 🙂

Das Buch ist bei Kiepenheuer & Witsch erschienen und als Paperback erhältlich. Und hier noch ein Blick auf den Trailer:

Vorschau und Trailer: „The Wolf of Wall Street“

Basierend auf den Memoiren von Jordan Belfort erzählt Martin Scorsese in seinem neusten Film „The Wolf of Wall Street“ von dem New Yorker Aktienhändler Jordan Belfort (gespielt von Leonardo DiCaprio), der mit noch nicht einmal 30 Jahren über 100 Millionen Dollar gemacht hatte. Bekannt für seine Partys und einen ausschweifenden Lebensstil, musste er später eine Gefängnisstrafe wegen seiner Verwicklung in einen Korruptionsskandal absitzen. Es ist die fünfte Zusammenarbeit von Martin Scorsese und Leonardo DiCaprio, in der außerdem noch Matthew McConaughey, Jonah Hill und Jon Favreau mitwirken. Das Drehbuch stammt von Terence Winter, der u.a. an den „Sopranos“ und „Boardwalk Empire“ beteiligt war. Der Film startet am 12. Dezember 2013 – und hier ist der englische Trailer:

Ein kurzer Blick auf „What Maisie Knew“

(c) Pandastorm Pictures

Basierend auf dem Roman „Maisie“ („What Maisie Knew“) von Henry James erzählen die Regisseur Scott McGehee und David Siegel von dem Mädchen Maisie (Onata Aprile), die die Trennung ihrer Eltern Susanna (Julianne Moore) und Beale (Steve Coogan) und deren Kampf um das alleinige Sorgerecht mit erlebt. Beide heiraten abermals (Joanna Vanderham; Alexander Skarsgård) und Maisie verliert immer mehr das Vertrauen in die Welt der Erwachsenen – und die Liebe …

Die ersten Kritiken nach der Premiere des Films in Toronto waren positiv – und ich bin ebenfalls sehr gespannt auf den Film! Er startet unter dem Titel „Das Glück der großen Dinge“ am 11. Juli 2013 in den deutschen Kinos.