Januar – Kinotipps

Da heute gleich zwei sehenswerte Filme in den deutschen Kinos starten, denen meiner Meinung nach sehr viele Zuschauer zu wünschen sind, verblogge ich meine Kinotipps ausnahmsweise:

„I used to be darker“

(c) Arsenal

(c) Arsenal

Im letzten Jahr begann meine Berlinale mit dem ruhigen, melancholischen Film „I used to be darker“ von Matt Porterfield, der nun am 9. Januar in den deutschen Kinos startet. Mir hat der Film damals sehr gut gefallen – zumal ich auch eine Schwäche für Folk-Musik habe.

Erste Eindrücke habe ich hier verbloggt, meine Kritik ist bei spielfilm.de zu lesen und hier gibt es die Tourdaten der tollen Sängerin und Hauptdarstellerin Kim Taylor. Der Besuch auf ihrer Homepage lohnt sich übrigens allein schon wegen der Songs, die dort zu hören sind.

„All is lost“

(c) Universum

(c) Universum

Seit einigen Wochen erzähle ich jedem, dass er unbedingt im Januar „All is lost“ sehen müsse, da dieser Film meiner Meinung nach zu besten Filmen des Jahres zählen wird – und ja, dass sage ich im Januar. Dieser Film ist ein pures, natürliches Kinoerlebnis, das mich schlichtweg begeistert hat. Robert Redford ist in der Hauptrolle sensationell, der Ton und die Musik von Alex Ebert sind atemberaubend. Meine Kritik ist abermals bei spielfilm.de zu lesen.

Also: Auf ins Kino! 🙂

Diesen Beitrag teilen

6 Gedanken zu „Januar – Kinotipps

  1. phyXius

    Als ich vor ein paar Tagen den „All is Lost“-Trailer gesehen habe, musste ich auch sofort an Wilson denken. 🙂
    Das hört sich aber insgesamkt (stark) nach „Gravity im Wasser“ an. Der hat mir ziemlich gut gefallen. Ich glaube, mich verschlägt es auch bei „All is Lost“ ins Kino.

    Antworten
  2. Lena

    Das ist ja eine feine Sache. Machst du das jetzt öfter? Ich bin dafür!

    „All Is Lost“ ist schon fest geplant, „I used to be darker“ läuft bei mir leider nicht im Kino. Dann eben auf DVD.

    Antworten
    1. Zeilenkino Beitragsautor

      Darüber nachgedacht habe ich jedenfalls, da solche Tipps bei Twitter oder FB doch oft untergehen. Allerdings werde ich es ohne den Zwang machen, tatsächlich jede Woche oder jeden Monat eine Empfehlung zu finden, sondern nur bei besonderen Filmen (und Büchern) – voraussichtlich. 🙂

      Antworten
  3. Ribba | Das CinemaScope

    Auf „All Is Lost“ bin ich auch sehr gespannt. Ich bin mir noch unsicher, ob ich den Film im Kino sehen soll oder ob ich auf den Blu-ray-Start warte. Ich habe leider die Erfahrung gemacht, dass ruhige Filme im Kino zu sehr von nervigen Mitzuschauern und Popcorn zerstört wird. 😉 Bei „Gravity“ hatte ich Glück und der Saal war zum Glück leer. Na mal schauen, aber auf angeschaut wird er definitiv. Deine Kritik liest sich ja auch sehr gut und mit dem Hinweis einer der besten Filme des Jahres im Januar… das nenn ich mal ein Brett.

    Antworten
    1. Zeilenkino Beitragsautor

      Das kann ich sehr gut verstehen, zumal der Trailer meines Erachtens auch ein wenig in die Irre führt. Und Zuschauer, die ein actionlastiges Survival-Abenteuer erwarten, werden sicher enttäuscht sein. Aber eine gute Leinwand und ein guter Ton sind bei diesem Film schon nicht schlecht.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.