DVD-Kritik: Arne Dahl – Vol. 1 („Misterioso“, „Böses Blut“ und „Falsche Opfer“)

Die A-Grippe (c) Edel

Seit 1998 schreibt der Autor und Literaturwissenschaftler Jan Lennart Arnald unter dem Psyeudonym Arne Dahl sehr erfolgreich Kriminalromane. Mittlerweile sind neun seiner zehnbändigen Reihe über das A-Team in deutscher Übersetzung erschienen, der zehnte und abschließende Teil „Bußestunde“ wird am 14. Mai 2013 bei Piper erscheinen. Als Leserin der ersten Stunde hatte ich mich sehr darüber gefreut, dass diese Reihe verfilmt wird. Denn meines Erachtens bieten die Romane mit ihren packenden Storys und vielschichtigem Figurenarsenal eine hervorragende Ausgangsbasis für eine Verfilmung, die nach Vorbild der Kommissar-Beck-Reihe eine eigenständige Adaption darstellen könnte.

Die ersten Teile der Roman-Reihe wurden im Novemer 2012 im ZDF ausgestrahlt und riefen bereits damals bei mir einige Kritik hervor, die hier im Einzelnen nachzulesen ist. Ohne Kenntnis der Romanvorlagen dürften sie mit der Jagd nach einem Serienkiller, der schwedische Finanzgrößen ermordet („Misterioso“), einem Serienkiller, der aus den USA nach Schweden gekommen sein könnte („Böses Blut“) und der Ermittlung in einem Mordfall an einem Polizisten, der undercover gegen einen Drogenhändler ermittelte („Falsche Opfer“), immerhin Unterhaltung geboten haben. Aber über Mittelmaß kommt die Reihe um die „A-Gruppe“ (wie das „A-Team“ hier heißt) nicht heraus.

(c) Edel

Zwei meiner damaligen Kritikpunkte betrafen die mäßige Synchronisation sowie die Kürzungen der Folgen, die deutlich zu merken waren. (In Schweden wurden alle Teile als Dreistünder ausgestrahlt.) Hier hätte die DVD-Box Abhilfe schaffen können, tatsächlich enthält sie aber – abgesehen von einem Werbetrailer auf der vierten Disc – nicht mehr als die Folgen, die bereits im Fernsehen zu waren. Es ist sehr bedauerlich, dass hier nicht die Chance genutzt wurde, die jeweiligen Langfassungen der ersten beiden Folgen zu zeigen. Sie hätten einen tatsächlichen Vergleich mit dem Büchern ermöglicht und wären zudem für „echte Fans“ ein Kaufanreiz gewesen. Nach Auskunft von Edel ist immerhin eine spätere Veröffentlichung der langen Fassungen nicht ausgeschlossen.

Daneben gibt es – ich bin fast geneigt, „natürlich“ zu sagen – wie schon bei „Verdict revised“ und anderen skandinavischen Serien zwar eine schwedische Sprachfassung, aber keine deutschen Untertitel – ohnehin fehlen bei beiden Tonspuren Untertitel. Laut Edel war eine Realisierung aus Termingründen nicht möglich. Das könnte auch erklären, warum es keinerlei Extras gibt – weder Interviews mit Beteiligten noch das eigentlich obligatorische Making-of.

DVD: „Arne Dahl – Vol.1“ („Misterioso“, „Böses Blut, „Falsche Opfer“). Edel. 408 Minuten (4 DVDs). Ab 16 Jahre.

Andere:

Kriminalakte

Und noch der Hinweis, dass Arne Dahl mit seinem aktuellen Buch „Zorn“, dem zweiten Band seier EuroCop-Reihe, auf Lesereise geht:

Arne Dahl liest aus „Zorn“ (ET Februar 13)
Hannover, Buchhandlung Hugendubel
Montag, 22. April 2013, Zeit: 20:15 Uhr

Hildesheim, Buchhandlung Decius
Dienstag, 23. April 2013, Zeit: 20:00 Uhr

Düsseldorf, Buchhaus Stern Verlag
Mittwoch, 24. April 2013, Zeit: 20:15 Uhr

Ravensburg Buchhandlung RavensBuch
Donnerstag, 25. April 2013, Zeit: 20:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.