Schlagwort-Archiv: Oprah Winfrey

Nach Eddie Murphy – Wer wird nun die Oscars 2012 moderieren?

©A.M.P.A.S.

Was bisher geschah: Am Freitagabend machte Brett Ratner, damals noch offizieller Produzent der Oscarverleihung, nach einer Vorführung seines Films „Tower Heist“ die Bemerkung, dass Proben „for fags“ –also für Schwuchteln – seien. Laut „The Hollywood Reporter“ wurde diese Aussage von dem Schauspieler D.C. Douglas über Twitter verbreitet, woraufhin erst das New Yorker Magazin „Vulture“ und dann andere Webseiten darüber berichteten. Es folgte eine Entschuldigung von Brett Ratner – und die Warnung des Academy-Präsidenten Tom Sherak, dass er weitere peinliche Bemerkungen nicht hinnehmen würde. Dann wurde Brett Ratners Interview mit Howard Stern bekannt, in dem er über sein Sexualleben Auskunft gab (beispielweise „I have huge balls“). Daraufhin informierte Brett Ratner am Dienstag die Academy, dass er die Show nicht mehr produzieren werde. Nun war die spannende Frage, wie sich Eddie Murphy verhalten würde – und gestern gab er bekannt, dass er auch nicht mehr die Show moderieren würde. Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen

Oscar 2012 – Governors Awards gehen an Oprah Winfrey, James Earl Jones und Dick Smith

Seit zwei Jahren findet die Vergabe der Governors Awards nicht mehr im Rahmen der Oscarverleihung statt, sondern als eigene Veranstaltung. Sicherlich bekommen die Preisträger dadurch wenigstens innerhalb der USA ungeteilte Aufmerksamkeit, allerdings finde ich diese Entscheidung bedauerlich. Denn mit diesen Preisen wurden oftmals Persönlichkeiten ausgezeichnet, die im üblichen Star-Buzz untergegangen sind – oder schlichtweg von der Academy nicht ausreichend gewürdigt wurden. In diesem Jahr hat das Board of Governors of the Academy of Motion Pictures Arts and Sciences für den Schauspieler James Earl Jones und den Maskenbildner Dick Smith votiert.

James Earl Jones ©A.M.P.A.S.

James Earl Jones debütierte in dem Kubricks „Dr. Seltsam, oder wie ich lernte, die Bombe zu lieben“ im Jahr 1964. Sechs Jahre später wurde er für seine Rolle als Jack Jefferson in „Die große, weiße Hoffnung“ für einen Oscar nominiert. Im Verlauf seiner Karriere hat er in über 50 Filmen mitgewirkt, darunter „Feld der Träume“ und „Jagd auf Roter Oktober“; außerdem sprach er Darth Vader in der „Star Wars“-Trilogie. Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen