Schlagwort-Archiv: Anonymous

Media Monday #40

Mit den Fragen des Media Monday beginnt mal wieder meine Woche

1. Der beste Film mit James Caan ist für mich „The Godfather“, weil er für mich immer Sonny Corleone bleiben wird.

2. Joel Schumacher hat mit „Veronica Guerin“ seine beste Regiearbeit abgelegt, weil er mich mit diesem Film am meisten überrascht hat. Zwar musste ich beim Lesen seines Namens zuerst an „Falling Down“ denken, aber nach genauerem Überlegen hat mich „Veronica Guerin“ doch stärker beeindruckt. Dabei hat Joel Schumacher einige gute Filme gemacht.

3. Der beste Film mit Rachel McAdams ist für mich „Midnight in Paris“, dicht gefolgt von „State of Play“. Das liegt aber weniger an Rachel McAdams als vielmehr an den Filmen. Meines Erachtens verfügt sie über Charme und Ausstrahlung, hat aber bislang schauspielerisch noch nicht sehr viel geleistet.

4. Mit „Jack“ hat Francis Ford Coppola seinen schlechtesten Film abgeliefert, weil Weiterlesen

„Anonymus“ – Roland Emmerichs Shakespeare Film startet im November

Am 10. November wird Roland Emmerichs Film „Anonymus“ hierzulande in den Kinos anlaufen. Darin beschäftigt er sich mit der seit über 100 Jahren diskutierten Frage, wer der Autor Shakespeare war – und ob er seine Werke auch selbst geschrieben hat. Denn über den weltberühmte Autor gibt es nur wenige Dokumente, dafür aber viele offene Fragen. Denn manche Forscher glauben sogar, hinter Shakespeare stecke ein Autorenkollektiv.

Die Dreharbeiten haben Roland Emmerich unter anderem nach Berlin geführt. Ich bin allerdings vor allem gespannt, wie sich ein Regisseur, der bislang mit Filmen wie „Independence Day“ und „Godzilla“ einen Namen gemacht hat, mit Shakespeare zusammenpasst. Aber vielleicht überrascht mich ja der Film.