Oscar 2012 – Eddie Murphy übernimmt die Moderation

Eddie Murphy (c) DreamWorks Studios

Bis gestern war es noch ein Gerücht, dass Eddie Murphy die Moderation der Oscarverleihung 2012 übernehmen soll. Am Abend kam dann die Bestätigung von der Academy of Motion Pictures and Sciences. Eddie Murphy wird Gastgeber der 84. Oscarverleihung, die am 26. Februar 2012 stattfinden. Er übernimmt diesen Job zum ersten Mal, war aber bereits als Präsentator mehrfach im Einsatz.

Einen leichten Beigeschmack erhält diese Entscheidung in meinen Augen dadurch, dass der Produzent der kommenden Verleihung, Brett Ratner, gerade den Film „Tower Heist“ mit Eddie Murphy gedreht hat. Dieser Film wird am 4. November 2011 in den amerikanischen Kinos anlaufen – und da ist ein wenig Extra-Werbung durch den Oscar-Buzz sicherlich nicht unwillkommen. Sein Co-Star Ben Stiller wird sicherlich auch noch irgendwie involviert werden, aber bislang hat dieser ja auch immer sehr lustige Auftritte.

Billy Crystal bei der 83. Oscarverleihung credits: Michael Yada / ©A.M.P.A.S.

Offenkundig setzen die Produzenten nach dem Hathaway-Franco-Reinfall nun auf einen erfahrenen Gastgeber, der zumindest ein gewisses Maß an Unterhaltsamkeit verspricht. Denn auch wenn Eddie Murphys Stand-up-Auftritte schon eine Weile zurückliegen, er ist ein alter Hase im Showgeschäft und dürfte wenigstens seine Nervosität im Griff haben. Begeisterung ruft dieser Name bei mir dennoch nicht hervor. Da gibt es andere Namen: Vorne auf der Liste steht eine Doppelmoderation von Steve Martin und Tina Fey, auch Oprah Winfrey oder Ellen DeGeneres könnte ich mir gut vorstellen. Außerdem bin ich ein großer Fan der Moderationen von Billy Crystal und hoffe weiterhin, dass er sich noch einmal überzeugen lässt. Obwohl mir seine Gesichtszüge bei seinem Auftritt während der letzten Verleihung Sorgen bereitet haben … Doch etwas Gutes hat die Entscheidung für Eddie Murphy ja auch: Viel schlechter als in diesem Jahr kann es eigentlich gar nicht werden!

Diesen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.