Französische Filmtage 2012 in Bonn

Zum mittlerweile 10. Mal finden vom 6. bis zum 20. Juni 2012 in Bonn die Französischen Filmtage statt. In dieser Zeit konkurrieren 16 Filme um den Publikumspreis, darunter Erstaufführungen wie Ursula Meiers „Schwester – L’enfant d’en haut“ zu sehen, der in Berlin den Silbernen Bären erhalten hat, und Frédéric Beigbeders Debüt „Das verflixte 3. Jahr – L’amour dure trois ans“. Außerdem werden auch bekannte Filme gezeigt. Neben „Der Junge mit Fahrrad“ wird auch der Publikumshit „Ziemlich beste Freunde“ nochmals gezeigt. Und selbst der Klassier „Pierrot le fou – Elf Uhr nachts“ von Jean-Luc Godard ist im Kino zu sehen. Ein sehr schönes Programm!

Alle Filme laufen in der Neuen Filmbühne in Beuel und in der französischen Originalfassung. Außerdem gibt es abermals das Festivalticket, mit dem für 32 Euro alle 16 Filme zu sehen sind.

Das Programm im Überblick:

(c) Capelight Pictures

Mi.6.6. 20.00 Uhr (Wdh.: Sa 9.6 20.45 Uhr)
„Das verflixte 3 Jahr- L’amour dure trois ans“ von Frédéric Beigbeder

Do. 7.6. 17.00 Uhr (Wdh.: Mo. 11.6. 20.45 Uhr)
„Der Junge mit dem Fahrrad – Le gamin au vélo“ von Jean-Pierre und Luc Dardenne. Der Film wurde bei den letztjährigen Filmfestspielen in Cannes mit dem Großen Preis der Jury ausgezeichnet.

Do. 7.6. 18:45 Uhr (bis 19. Juni im Programm)
„Leb wohl, meine Königin- Les adieux à la reine“ von Benoît Jacquot. Der Film feierte seine Weltpremiere als Eröffnungsfilm und Wettbewerbsbeitrag der 62. Internationalen Filmfestspiele Berlin.

Do. 7.6. 20.45 Uhr (Wdh. Mo. 11.6. 16.30 Uhr)
„Poliezei-Polisse“ von Maïwenn. Dieser stark gespielte Polizeifilm erhielt bei den Filmfestspielen in Cannes 2011 den Preis der Jury.

Fr. 8.6. 16.45 Uhr (Wdh.: Mi. 13.6. 20.45 Uhr)
„Das Leben gehört uns- La guerre est déclarée“ von Valérie Donzelli.

Fr. 8.6. 20.45 Uhr (Wdh.: Di. 12.6. 16.45 Uhr)
„Ziemlich beste Freunde-Intouchables“ von Eric Toledano.

Sa. 9.6. 17.00 Uhr (Wdh.: Di. 12.6. 20.45 Uhr)
„Parlez-moi de vous“ von Pierre Pinaud.

So. 10.6. 17.00 Uhr (Wdh.: Mi. 13.6. 19.00 Uhr)
„Und wenn wir alle zusammen ziehen“- Et si on vivait tous ensemble?“ vonStéphane Robelin

So. 10.6. 20.45 Uhr
„Pierrot le fou – Elf Uhr nachts“ von Jean-Luc Godard

Do. 14.6. 20:30 Uhr (Wdh.: Mo. 18.6. 20.45 Uhr)
„Die Prinzessin von Montpensier – LA PRINCESSE DE MONTPENSIER“ von Bertrand Tavernier

Fr. 15.6. 17.00 Uhr (Wdh.: Di. 19.6. 20.45 Uhr)
„Monsieur Lazhar“ von Philippe Falardeau

Szene aus "L'enfant d'en haut" (c) Vega Film

Fr. 15.6. 20.45 Uhr (Wdh.: Mo. 18.6. 18.00 Uhr)
„Kleine wahre Lügen- Les petits mouchoirs“ von Guillaume Canet

Sa. 16.6. 20.45 Uhr (Wdh.: Di. 19.6. 19.00 Uhr)
„Schwester – L’Enfant d’en haut“ von Ursula Meier

Sa. 16.6. 17.00 Uhr (Wdh.: So. 17.6. 20.45 Uhr)
„Die Kunst zu Lieben – L’art d’aimer“ von Emmanuel Mouret

So. 17.6. 16.45 Uhr (Wdh.: Di. 19.6. 16.45 Uhr)
„Krieg der Knöpfe – La Nouvelle Guerre des Boutons“ von Christophe Barratier

Mi. 20.6. 20.00 Uhr
„Das Haus auf Korsika – Au cul du loup“ von Pierre Duculot

Diesen Beitrag teilen

Ein Gedanke zu „Französische Filmtage 2012 in Bonn

  1. Pingback: Französische Filmtage 2012 in Bonn | Zeilenkino | Frankreich Kino | Scoop.it

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.