Media Monday #47

Da ich gestern noch an der Moldau saß und die Sonne genoss, wollte ich eigentlich diese Woche beim Media Monday pausieren. Wenn sich aber gleich zwei Fragen um Bücher drehen, kann ich natürlich nicht widerstehen. Daher nun leicht verspätet meine Antworten zum Media Mon(Tues)day:

1. Der beste Film mit Giovanni Ribisi ist für mich „Lost in Translation“ – es sei denn, seine Stimme reicht aus. Dann wäre es „The Virgin Suicides“, in dem er aber nur der Erzähler war. Und ich hoffe sehr, dass ich demnächst auf diese Frage „The Rum Diary“ antworten kann.

2. Alfonso Cuarón hat mit „Y tu mamá también“ seine beste Regiearbeit abgelegt, weil ich nach diesem Film erstmals auf ihn aufmerksam wurde und sehr überrascht war, dass er der Regisseur von „Große Erwartungen“ ist.

3. Der beste Film mit Vanessa Redgrave ist für mich „The Pledge“, in dem sie zwar nur eine kleine Rolle hatte, aber Sean Penns Adaption von Dürrenmatts Roman ist für mich einer der unterschätztesten Filme überhaupt. Dicht dahinter folgen „Howards End“ und „Atonement“

4. Eine Frage an unsere Comic-Freunde, aber freilich auch filmisch betrachtet so relevant wie nie: Marvel (The Avengers) oder DC (Batman)? Mein Lieblingscomic sind die „Peanuts“ (und mehr muss ich dann dieser Frage wohl nicht mehr schreiben …) 🙂

5. Wenn Hollywood schon Bücher verfilmt, dann sollen sie gefälligst eine eigenständige Adaption auf die Leinwand bringen und sich nicht sklavisch an die Vorlage halten. Filme haben andere stilistische Mittel als Bücher, also sollte sie auch genutzt werden. Und vor allem sollte ein Buch nicht nur verfilmt werden, weil es erfolgreich ist. Es wäre schön, wenn es dazu auch noch gut wäre.

6. Damit ein Buch mich fesseln kann, muss es mich an sich binden. Das gelingt über gut ausgearbeitete Charaktere, eine spannende Geschichte oder auch den Erzählstil.

7. Meine zuletzt gesehener Film ist „Woody Allen – A Documentary“ und der war aufschlussreich, weil ich viele Filme von Woody Allen schätze und er eine interessante Karriere hat. Allerdings war diese Dokumentation leider etwas zu langatmig.

Diesen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.