Schlagwort-Archive: Jo Nesbo

Die Jagd ist eröffnet – „Headhunter“ von Jo Nesbø

(c) Ullstein

Roger Brown ist kein liebenswürdiger Held. Er ist manipulativ, arrogant und überzeugt, immer alles im Griff zu haben. Von Beruf ist er Headhunter und gehört zu den besten in Norwegen. Er findet immer die richtige Besetzung für einen Job und holt aus den potentiellen Bewerbern mit seiner FBI-Fragetechnik fast alle Geheimnisse raus. Verheiratet ist er mit der schönen Galleristin Diana, die – davon ist er überzeugt – ihn nur liebt, weil er ihr fast alles gibt, was sie will. Einzig ihren Kinderwunsch erfüllt er ihr nicht, stattdessen hat er sie sogar zu einer Abtreibung überredet. Doch dafür hat er ihr eine Galerie finanziert und ermöglicht ihr ein luxuriöses Leben. Das Geld beschafft er durch Kunstdiebstahl. Seine Methode ist raffiniert: Er horcht in den Bewerbungsgesprächen die gut situierten, ehrgeizigen Manager über mögliche Beute und Sicherheitsrisiken aus, dann vereinbart er einen neuen Termin und schlägt in dieser Zeit zu. Alles läuft wunderbar. Denn eigentlich hat Roger Brown nur einen Komplex: Er ist mit 1,69 Meter unterdurchschnittlich groß. Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen

Starttermin und Trailer – „Headhunters“

(c) NFP

Am 15. März startet die Verfilmung von Jo Nesbøs Thriller „Headhunters“ in den deutschen Kinos. In seiner schwarzhumorigen Komödie erzählt Regisseur Morten Tyldum von Roger Brown (Aksel Hennie). Er ist ein erfolgreicher Headhunter und mit der schönen Diana (Synnøve Macody Lund) verheiratet, der er jeden Wunsch von den Augen abliest. Denn er ahnt, dass sie ihn für einen besser aussehenden und vor allem größeren Mann sofort verlassen würde. Seinen aufwändigen Lebensstil finanziert Roger durch den Raub von Kunstwerken. Alles könnte so schön sein. Aber dann taucht der Geschäftsmann Clas Greve (Nikolaj Coster-Waldau) auf. Er wäre der perfekte Kandidat für den freien Geschäftsführerposten bei einem GPS-Unternehmen, in dessen Auftrag Roger Brown gerade tätig ist. Aber dann stellt er fest, dass Clas Greve anscheinend eine Affäre mit Diana hat. Und das kann er nicht hinnehmen …

Ebenso wie der Thriller ist es auch der Film eine rasante Mischung aus Action, Komödie und Drama, die mich bei den Nordischen Filmtagen bestens unterhalten hat. Ein englischsprachiges Remake ist anscheinend auch schon in Planung!

Als kleinen Vorgeschmack schon einmal der Trailer des norwegischen Originals:

Diesen Beitrag teilen