Schlagwort-Archive: Hinter der Tür

„Hinter der Tür“ – Ein Roman von Magda Szabó und ein Film von Istvan Szabó

(c) Suhrkamp

„Ich bin schuld an Emerencs Tod. Daran ändert auch nichts die Tatsache, daß ich sie nicht umbringen, sondern retten wollte“. Dieses Bekenntnis steht am Anfang des Romans „Hinter der Tür“ von der ungarischen Schriftstellerin Magda Szabó. Darin erzählt sie von ihrer schwierigen Beziehung zu der älteren Emerenc, die ihre Haushälterin und auch Freundin gewesen ist. Gerade erst wurde der Roman von Istvan Szabó mit Martina Gedeck und Helen Mirren verfilmt. Doch im Gegensatz zu dem Film zieht dieser Roman einen fast unmerklich in den Bann.

Fast 20 Jahre lang hat sich Emerenc um den Haushalt von Magda und ihrem Mann („die Herrschaft“) gekümmert. Sie ist eine eigensinnige Haushaltshilfe, die sich ihre Arbeitgeber selbst aussucht und nach ihren Regeln ihre Arbeit verrichtet. Im Verlauf der Jahre entsteht zwischen Magda und Emerenc ein ambivalentes Mutter-Tochter-Verhältnis, das eine Grenze kennt: die Tür von Emerencs Dienstwohnung. Dorthin hat sie bisher niemanden gelassen – und auch Magda erfährt erst zu einem späten Zeitpunkt, was Emerenc dahinter verbirgt. Weiterlesen

Diesen Beitrag teilen

Literaturverfilmung: „Hinter der Tür“

(c) Piffl Medien

Die Literaturverfilmung „Hinter der Tür“ von István Szabós startet am 5. April 2012 in den deutschen Kinos. Der spröde Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Magda Szabós, in dem die ungarische Schriftstellerin mit autobiographischen Parallelen von der Freundschaft der Schriftstellerin Magda (im Film gespielt von Martina Gedeck) und der geheimnisvollen Emerenc (gespielt von Helen Mirren) erzählt. Ihre Beziehung kennt in all den Jahren eine deutliche Grenzen: die Tür zu Emerencs Dienstwohnung. Dort hat sie noch niemanden hineingelassen – und als Magda eines Tages diese Schwelle überschreitet, wird sie vor eine schwierige Prüfung gestellt.

Hier gibt es einen Blick auf den Trailer:

Diesen Beitrag teilen