Französische Filmtage 2013 in Bonn

Zum elften Mal finden vom 10. bis zum 17. Juli 2013 die Französischen Filmtage in der Neuen Filmbühne in Bonn-Beuel statt. Der Eröffnungsfilm ist „Au Bout du Conte – Unter dem Regenbogen“ von Angès Jaoui und Jean-Pierre Bacri, die mit ihren Filmen „Lust auf anderes“ und „Schau mich an“ sowie ihrem Drehbuch zu „Das Leben ist ein Chanson“ bekannt geworden sind. Außerdem laufen als Vorpremiere die Komödien „Camille redouble“ von Noémie Lvovsky und „Paulette“ von Jérôme Enrico, die in Frankreich ein großer Erfolg waren.

Das Programm im überblick:

Alle Filme laufen in der Originalfassung mit (teilweise englischen) Untertiteln.

Mittwoch, 10. Juli 2013
20:00 Uhr „Au bout du conte“ („Unter dem Regenbogen“)

Donnerstag, 11. Juli 2013
17:00 Uhr „La Pirogue“ („Die Piroge“)
18:45 Uhr „Camille Redouble“ („Camille – Verliebt nochmal!“)
21:00 Uhr „L’Exercice de l’État“ („Der Aufsteiger“)

(c) NFP Filmverleih

Freitag, 12. Juli 2013
16:30 Uhr „Après Mai“ („Die wilde Zeit“)
18: 45 Uhr „Vous n’avez encore rien vu“ („Ihr werdet euch noch wundern“)
21:00 Uhr „Paulette“

Samstag, 13. Juli 2013
17:00 Uhr „Le premier homme“ („Der erste Mensch“)
19:00 Uhr „L’Artiste et son modèle“ („Das Mädchen und der Künstler“)
21:00 Uhr „Camille Redouble“

Sonntag, 14. Juli 2013
16:45 Uhr „Vous n’avez encore rien vu“ („Ihr werdet euch noch wundern“)
19:00 Uhr „Le premier homme“ („Der erste Mensch“)
21:00 Uhr „Après Mai“ („Die wilde Zeit“)

(c) EZEF

Montag, 15. Juli 2013
17:00 Uhr „Au bout du conte“ („Unter dem Regenbogen“)
19:00 Uhr „La Pirogue“ („Die Piroge“)

Dienstag, 16. Juli 2013
17:00 Uhr „L’Artiste et son modèle“ („Das Mädchen und der Künstler“)
19:00 Uhr „Paulette“

Mittwoch, 17. Juli 2013
17:30 Uhr „L’Exercice de l’État“ („Der Aufsteiger“)
20:00 Uhr „La cage dorée“ („Portugal Mon Amour“)

Die Filme werden in der Neuen Filmbühne, Friedrich-Breuer-Straße 68-70 in Bonn-Beuel gezeigt. Für 35 Euro gibt es einen Festivalpass, mit dem zehn Filme gesehen werden können. Weitere Informationen zu den einzelnen Filmen und Trailer gibt es auf der Seite der Französischen Filmtage.

Diesen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.