Media Monday #82

Und bevor der Montag vorbei ist, hier noch meine Antworten zum Media Monday.

1. Peter Sarsgaard gefiel mir am besten in „An Education“, weil es ihm gelingt, den Charme von David zu betonen. Sehr gut gefiel er mir auch in dem tollen Film „Boys don’t cry“.

2. Clint Eastwood hat mit „Mystic River“ seine beste Regiearbeit abgelegt, weil dieser Film eindringlich, spannend und traurig ist. Generell mag ich Eastwoods elegante und ruhige Erzählweise sehr gerne, obwohl mir seine letzten Arbeiten nicht mehr so gut gefallen haben. Aber das Bild des Jungen auf dem Rücksitz des Wagens werde ich nie vergessen.

3. Meiko Kaji gefiel mir am besten in ________ . Sie ist mir gänzlich unbekannt.

4. Der beste Beitrag oder die beste Kritik, die ich in der vergangenen Woche auf einem Blog gelesen habe, war über „country noir“, in dem die schöne noir-Definition stand „In noir, the narrative always moves downward, from bad to worse“, die (fast) alles umfasst, was für mich meine Lieblingsstilrichtung ausmacht.

5. Der schlechteste Film, den ich im noch jungen Jahr gesehen habe ist „Prometheus“, weil er langweilig, aufgeblasen und esoterisch ist.

6. Grundsatzfrage: Romane lieber selbst lesen oder vorlesen lassen (gerne mit Begründung)? Ich lese grundsätzlich lieber selbst, weil ich dann das Tempo selbst bestimmen kann. Außerdem stelle ich immer mehr fest, dass ich kein sehr auditiver Mensch bin.

7. Mein derzeit liebster Podcast ist ________ , weil ________ . Ich habe keinen Lieblingspodcast, da ich nur selten überhaupt Podcasts höre.

Diesen Beitrag teilen

10 Gedanken zu „Media Monday #82

    1. Zeilenkino Artikelautor

      Vielleicht sollest Du James Sallis mal eine Chance geben – entweder „The Killer is dying“ oder der Turner-Trilogie. Denn diese Bücher sind wie allen guten Kriminalromane weit mehr als Kriminalgeschichten.

      Antworten
  1. Stefan

    Eastwood ist mir ja als Man with no name und Dirty Harry am allerliebsten 😉 Aber ja, Mystic River hat er ganz gut hinregiert. Prometheus hab ich auch noch nicht gesehen, als alter Alien Fan komm ich da aber nicht vorbei. Sei’s drum. Ist wie bei den neuen Star Wars Filmen. Man tut es sich’s an, weil man halt nicht anders kann.

    Und wie, keinen Lieblingspodcast 😛

    Antworten
    1. Zeilenkino Artikelautor

      Den Schauspieler Eastwood fand ich nie so gut wie den Regisseur Eastwood – das geht mir noch heute so. Und zu „Prometheus“: Ich bin schon kein Fan der „Alien“-Filme, daher siehst Du diesen Film vermutlich ganz anders.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.