Media Monday #64

Zeit für den Media Monday:

1. Woody Harrelson gefiel mir am besten in „Rampart“, dicht gefolgt von „Natural Born Killers“. Da ich letzteren aber vor gefühlten hundert Jahren gesehen habe, entscheide ich mich für den präsenteren Eindruck.

2. Paul Verhoeven hat mit „Basic Instinct“ seine beste Regiearbeit abgelegt, weil dieser Film für mich immer der Film von Paul Verhoeven sein wird.

3. Franka Potente gefiel mir am besten in „Lola rennt“.

4. Ja ja, als wir noch jung waren. Was war – soweit ihr euch erinnert – euer liebstes Kinderbuch? Schon immer habe ich viel gelesen, aber ich hatte weder als Kind noch jetzt das eine Lieblingsbuch. In meiner Erinnerung mochte ich sehr gerne „Das fliegende Klassenzimmer“, außerdem sämtliche „Dolly“- und „TKKG“-Bände.

5. Darf es auch mal Style over Substance sein oder funktioniert für euch ein Film nur mit ausgereifter und schlüssiger Handlung? Ja, darf es auch mal sein, sofern der „style“ wirklich herausragend ist. Wie bei David Lynch beispielsweise.

6. Das dänische Kino ist oft hervorragend. Und allein die Namen Lars von Trier, Susanne Bier und Nicolas Winding Refn verdeutlichen schon die ungeheure Vielseitigkeit, mit denen es in den letzten Jahren auftrumpfen konnte.

7. Mein zuletzt gelesenes Buch ist „Die Stadt der Toten“ und das war sehr gut, weil Sara Gran mit Claire de Witt eine sehr eigene Ermittlerin geschaffen hat und es sich stilistisch wohltuend von anderen neuen Kriminalroman ausnimmt. Eine ausführliche Besprechung folgt.

Diesen Beitrag teilen

Ein Gedanke zu „Media Monday #64

  1. bullion

    Nicolas Winding Refn ist Däne? Wieder eine Bildungslücke geschlossen.

    „Basic Instinct“ war früher bei uns natürlich auch berüchtigt. Als Genrefreund stehen bei mir aber eher die Sci-Fi-Verhoevens hoch im Kurs.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu bullion Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.