Media Monday #106

Während ich noch in Gedanken in der heiteren Bachmannpreis-Leseglocke bin, ist schon wieder Montag. Und wie immer beginne ich die Woche mit dem Lückentext des Media Monday, der ebenso wie das Bild von Wulf vom Medienjournal kommt. Die fett gedruckten Angaben sind von mir, der normale Text ist vorgegeben.

1. Die coolste Figur aus einem Science-Fiction-Film ist für mich Lemmy Caution in Godards „Alphaville“, dicht gefolgt von Yoda.

2. Britischer Humor ist eine feine Sache.

3. Der mieseste Horrorfilm der letzten Zeit war für mich „The Devil Inside“, den ich hier nennen muss, weil es der einzige Horrorfilm ist, den ich „in letzter Zeit“ gesehen habe.

4. Die Serie „Borgen“ wurde mir wärmstens empfohlen, konnte mich dann aber überhaupt nicht fesseln, weil ich zu dieser Zeit so viel zu tun hatte, dass ich einfach keine Zeit hatte, die Folgen in vernünftigem Abstand zu sehen. Und als der Festplattenrekorder voll war, musste sie anderen Filmen weichen.

5. Zu keinem Film würde ich gerne mal den zugrundeliegenden Comic lesen, weil ich bis auf die Peanuts keine Comics lese.

6. Regisseur David Lynch findet seit Jahren nicht mehr zu alter Stärke zurück und meiner Meinung nach mangelt es den neueren Werken an Einfallsreichtum.

7. Mein zuletzt gelesenes Buch war „Prickel“ von Jörg Juretzka und das war lustig und spannend, weil Jörg Juretzka mit Kristof Kryszinski eine Ruhrgebietsausgabe von Philip Marlowe geschaffen hat.

Diesen Beitrag teilen

3 Gedanken zu „Media Monday #106

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.