Media Monday #96

Während ich gerade noch in Wien auf die Schlüsselübergabe von der Ferienwohnung warte, um dann mit dem Flieger in meine alte Heimat Hannover zu düsen und später weiter nach Bonn zu fahren, widme ich mich kurz dem Media Monday.

1. Dennis Quaid gefiel mir am besten in „The Big Easy“ und „Postcards from the edge“.

2. Enzo Barboni hat mit „Vier Fäuste für ein Halleluja“ seine beste Regiearbeit abgelegt, weil diese ganzen Bud-Spencer-Terrence-Hill-Klamauk-Streifen gar nicht mein Fall sind, mir dieser Film aber sofort eingefallen ist.

3. Keira Knightley gefiel mir am besten in „Kick it like Beckham“ und „Pride and Prejudice“.

4. Mediensatiren können großartige Filme sein wie der heute weiterhin aktuelle, famose Film „Network“ zeigt.

5. Wie viel Wert legt ihr auf eine hochwertige Heimkinoanlage? Darf es ein bisschen exquisiter sein mit Beamer, 5.1- oder 7.1-Anlage etc. pp. oder reicht auch der heimische Laptop für den Filmgenuss? Am liebsten hätte ich ein eigenes kleines Kino, aber solange reicht mir auch ein vernünftiger Fernseher. Der Ton ist für mich nicht wichtig.

6. DER Geheimtipp im ersten Drittel 2013 war für mich ganz klar „Der Geschmack von Rost und Knochen“ , weil ich mir zwar nicht sicher bin, ob er noch als Geheimtipp durchgeht, aber das war der beste Film, der 2013 bisher in den Kinos gestartet ist.

7. Mein zuletzt gesehener Film war „Toy Story“ und der war sehr schön, weil ich damit endlich begonnen habe, eine großer Pixar-Lücke zu schließen.

Diesen Beitrag teilen

10 Gedanken zu „Media Monday #96

  1. bullion

    Oh ja, „Toy Story“ ist wunderbar. Auch seine Fortsetzungen musst du dir unbedingt anschauen. Toll, toll, toll!

    Um die Spencer/Hill-Filme zu mögen, muss man wohl in den 80er Jahren Kind gewesen sein 🙂

    Antworten
      1. ERGO

        ich bin auch ein 80er kind … und ich finde auch das reicht leider nicht aus …

        … den letzten toy story teil fand ich am besten! da war ich sehr positiv überrascht.

        Antworten
    1. Zeilenkino Artikelautor

      Aber ich bin schon auch noch ein Kind der 80er – mit einem Bruder, der die damals ständig gesehen hat. 😉 Und bei „Toy Story“ will ich nun die anderen beiden auch noch sehen.

      Antworten
  2. Dibbelabbes

    Schon der zweite mit dem Geheimtipp Rost und Knochen. Ich denke da werde ich mich näher informieren müssen!
    Die Bud und Terence Filme sind für 80er Kinder doch ganz wunderbare Erinnerungen an verregnete RTL Sonntag Nachmittage!

    Antworten
  3. Dominik

    Toy Story habe ich vor kurzem mit dem Patinkind meiner Frau angesehen. Der war ungefähr so hin und weg vom Film wie ich damals im Kino. Der Zauber verfliegt wohl nie. 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu ERGO Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.