Media Monday #105

Und die Woche des Bachmann-Wettlesens beginnt filmisch mit dem Media Monday

1. Der/die coolste FluchtwagenfahrerIn sind Bonnie und Clyde.

2. Filme, in denen die Natur als Feind dargestellt wird, mag ich insbesondere, wenn sie sich um existenzialistische Fragen drehen. Bloße Katastrophenfilme reizen mich nicht so sehr.

3. Filme, in denen eine Frau erst glücklich ist, wenn sie den Mann fürs Leben gefunden hat, kann ich ehrlich nicht mehr sehen.

4. Der enttäuschendste Serienstart der letzten Jahre war für mich eindeutig „CSI: Miami“, weil ich damals CSI Las Vegas noch gerne geschaut habe und mit Miami niemals warm geworden bin. Das war mir alles zu glatt, zu plakativ und zu langweilig.

5. Michelle Williams war für mich lange Jahre untrennbar mit der Figur Jen Lindley verbunden, doch mit „Brokeback Mountain“ ist es ihr gelungen, sich von diesem Image freizuspielen.

6. Ein(e) Buch(-Reihe), das/die ich gerne mal lesen würde, wenn ich denn ausreichend Zeit hätte, wären unter anderem alle „Maigret“-Romane von George Simenon.

7. Mein zuletzt gesehener Film war „The Deer Hunter“ und der war gut, weil er unaufgeregt und eindringlich von dem Leben dreier Freunde in Pennsylvania erzählt, die in den Vietnam-Krieg ziehen.

Diesen Beitrag teilen

4 Gedanken zu „Media Monday #105

  1. ERGO

    Michelle Williams ist für mich irgendwie immer noch Jen Lindley. In dem Fall muss ich mir endlich mal „Brokeback Mountain“ anschauen, damit sie für mich auch mal was Anderes sein kann. 😉

    Gute Antwort bei 3. bin ganz deiner Meinung, doch die Nachfrage nach solchen Filmen ist immer noch ziemlich groß … warum auch immer.

    Antworten
  2. bullion

    Sehr gute Antwort bei 5. Ich muss bei ihr auch immer noch an Jen denken. Was ist das schon lange her…

    „The Deer Hunter“ fand ich auch sehr gut. Besonders wie gut die Auswirkung des Krieges auf das persönliche Umfeld gezeigt wird und nicht irgendwelche Schlachtszenen im Vordergrund stehen. Kann was, der Film.

    Antworten
  3. Katrin Doerksen

    Ein ganz großes YAY! für deine ersten drei Antworten. Die Flucht/Roadmovies aus dem New Hollywood sind doch um Klassen besser als irgendwelche seelenlosen Actionfilme von heute.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.