Indiebookday 2014

Heute ist Indiebookday – der Tag, an dem unabhängige Verlage und Buchhandlungen gefeiert werden sollen. Nun feiere ich sie praktisch jeden Tag, weiß aber auch, wie schwer es für unabhängige Verlage und Buchhandlungen ist, gegen Publikumsverlage und Konzerne zu bestehen. Deshalb glaube ich, dass ein Tag, der unter diesem Motto steht, vielleicht den ein oder anderen Leser mehr auf spannende Titel jenseits großer Werbebudgets aufmerksam macht.

Indiebooksday_schriftzug_und_stern_gross

Lange habe ich überlegt, welches Buch ich denn heute kaufen könnte. Vielleicht ein Band aus der tollen Ross-Thomas-Reihe vom Alexander Verlag, die ich mit sehr großem Vergnügen gerade lese? Oder „Patchwork“ aus der Reihe Afrika Wunderhorn? Beide Titel stehen schon lange auf meiner Wunschliste. Jedoch fiel mir dann ein, dass ich am Indiebookday gar nicht in Bonn sein werde. Deshalb habe ich ein wenig geschummelt, mich bereits früher auf den Weg zur Buchhandlung Böttger gemacht und dieses Buch gekauft:

Foto

Warum? Seit ich das erste Mal von Amy Hempels „Die Ernte“ gelesen habe, wollte ich dieses Buch kaufen. Ich liebe Kurzgeschichten und us-amerikanische Literatur, noch dazu wird Chuck Palahniuk auf dem Buchrücken zitiert. Wer könnte da schon widerstehen?

Diesen Beitrag teilen

Ein Gedanke zu „Indiebookday 2014

  1. Pingback: Die Sonntagsleserin #KW 12 – März 2014 | lese-leuchtturm.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.