Schlagwort-Archiv: Shortlist

Oscar 2014 – Neun fremdsprachige Filme in der Auswahl

©A.M.P.A.S.

©A.M.P.A.S.

Am 20. Dezember hat die Academy die Shortlist in der Kategorie des besten fremdsprachigen Films bekanntgegeben, die durchaus einige Überraschungen bietet. So sind weder der hoch gehandelte saudi-arabische Beitrag „Das Mädchen Wadjda“ noch der iranische Film „The Past“ und der chilenische „Gloria“ unter den letzten neun Beiträgen vertreten, dafür die Filme aus Palästina und Bosnien-Herzegowina. Auch der deutsche Beitrag ist noch im Rennen, am meisten gefreut habe ich mich aber, dass zwei meiner Lieblingsfilme des Jahres weiterhin Chancen haben: „The Broken Circle Breakdown“ und „La grande bellezza“.

Die Shortlist im Überblick:

Belgien: „The Broken Circle Breakdown“ von Felix van Groeningen
Bosnien-Herzegowina: „An Episode in the Life of an Iron Picker“ von Danis Tanović
Deutschland: „Zwei Leben“ („Two Lives“) von Georg Maas
Dänemark: „Jagdten“ („The Hunt“; dt.: „Die Jagd“) von Thomas Vinterberg
Hongkong: „The Grandmaster“ von Wong Kar-wai
Italien: „La grande bellezza“ („The Great Beauty“) von Paolo Sorrentino
Kambodscha: „The Missing Picture“ von Rithy Panh
Palästina: „Omar“ von Hany Abu-Assad
Ungarn: „The Notebook“ („Das große Heft“) von János Szász

Eine übersicht über alle eingereichten Filme ist hier zu finden.

Shortlist der Dagger Awards

Während eines Urlaubs passiert ja eine ganze Menge und zur Zeit komme ich mit dem Schreiben, Lesen und Sichten kaum hinterher. Aber die Shortlist der CWA Dagger Awards muss ich hier erwähnen. Sie werden jedes Jahr von der britischen Crime Writers‘ Association in derzeit zehn Kategorien vergeben, von denen drei meines Erwachtens besonders interessant sind: der beste englischsprachige Kriminalroman, der beste Thriller und den besten Newcomer.

Auf die Shortlist haben es in diesem Jahr geschafft: Weiterlesen

Shortlist des Deutschen Buchpreises 2013

Nun ist sie da, die Shortlist zum Deutschen Buchpreis. Nachdem die Longlist während meines Urlaubs bekanntgegeben wurde, habe ich sie hier nicht weiter erwähnt, aber wenigstens die Shortlist soll doch gewürdigt werden. Auf ihr finden sich die sechs Titel, aus denen dann im Oktober der beste Roman des Jahres 2013 gewählt wird. Die Kandidaten sind:

(c) Petra Gass

(c) Petra Gass

Mirko Bonné: Nie mehr Nacht (Schöffling & Co., August 2013)
Reinhard Jirgl: Nichts von euch auf Erden (Hanser, Februar 2013)
Clemens Meyer: Im Stein (S. Fischer, August 2013)
Terézia Mora: Das Ungeheuer (Luchterhand, September 2013)
Marion Poschmann: Die Sonnenposition (Suhrkam, August 2013)
Monika Zeiner: Die Ordnung der Sterne über Como (Blumenbar, März 2013)

Gelesen habe ich keines der Bücher, ein wenig liebäugle ich mit Mirko Bonné und Clemens Meyer. Letzteren halte ich auch für einen Preiskandidaten, da sein Buch recht gut besprochen wurde – und mir in letzter Zeit häufiger als der Roman, den man gelesen haben sollte, begegnet ist. Doch mein erster Gedanke war, dass Reinhard Jirgl gewinnt. Die Rezension von Helmut Böttiger, dieses Jahr Jury-Vorsitzender, in der Süddeutschen Zeitung war nahezu hymnisch, außerdem könnte es an der Zeit sein, dass er diesen Preis erhält. Ähnlich sieht es caterina von den Schönen Seiten, auf deren Blog noch wesentlich fundiertere Anmerkungen zu den Nominierten zu finden sind.

Oscar 2013 – Neun fremdsprachige Filme in der Auswahl

©A.M.P.A.S.

Aus den 71 Einreichungen in der Kategorie bester fremdsprachiger Film haben zwei Komitee nun eine Vorauswahl von neun Filmen getroffen, die es in die Endrunde geschafft. Aus diesen neun Filmen werden die fünf Nominierungen ausgewählt und am 10. Januar 2013 bekanntgegeben. Leider hat es Christian Petzolds „Barbara“ nicht auf die Shortlist geschafft. Als Favoriten gelten in dieser Kategorie weiterhin Michaek Hanekes „Amour“ und der französische Beitrag „Ziemlich beste Freunde“. Allerdings scheint auch Dänemarks „Die Königin und ihr Leibarzt“ in den USA viel Anklang zu finden.

Die Shortlist im Überblick: Weiterlesen

Oscar 2012 – „Pina“ ist unter den letzten neun Filmen für den Auslandsoscar

©A.M.P.A.S.

Heute hat die Academy of Motion Pictures Arts and Science bekanntgegeben, welche neun Filme es auf die Shortlist in der Kategorie des besten fremdsprachigen Films schaffen. Erwartungsgemäß ist der iranische Film „Nadar und Simin – Eine Trennung“ unter den letzten neun Kategorien, auch Wim Wenders „Pina“ hat den Sprung geschafft. Überraschend sind aber einige der favorisierten Filme nicht mehr dabei. Dazu zählt der finnische Beitrag „Le Havre“, aber auch „Where Do We Go Now?“ aus dem Libanon. Dafür hat sich tatsächlich das Gerücht bestätigt, dass die dänische Komödie „Superclásico“ bei dem Komitee aus einigen hundert Freiwilligen, die sich alle 63 Kandidaten in den letzten drei Monaten angesehen hat, gut angekommen ist. Diese Gruppierung hat sechs der neun Filme ausgewählt, die verbleibenden drei Plätze hat das Academy’s Foreign Language Film Award Executive Committee besetzt. Nun werden am Freitag, Samstag und Sonntag zwei Komitees – 20 Personen in Los Angeles, 10 Personen in New York – alle neun Filme ansehen und daraus die fünf Filme auswählen, die am 25. Januar offiziell für den Oscar nominiert werden.

Die neun Filme auf der Shortlist sind: Weiterlesen