Schlagwort-Archiv: Krimibestenliste

Krimibestenliste April 2017

Nachgereicht wird hiermit die Krimibestenliste April 2017:

(c) Edition Nautilus

1. (4) Jérôme Leroy: Der Block (Edition Nautilus)
2. (-) Wallace Stroby: Geld ist nicht genug (Pendragon Verlag)
3. (-) Marlon James: Eine kurze Geschichte von sieben Morden (Heyne)
4. (2) Jerome Charyn: Winterwarnung (Diaphanes)
5. (-) Reginal Hill: Die letzte Stunde naht (Droemer)
6. (3) Graeme Macrae Burnet: Sein blutiges Projekt (Europaverlag)
7. (9) Peter May: Moorbruch (Zsolnay
8. (7) Max Annas: Illegal (Rowohlt)
9. (-) Kanae Minato: Geständnisse (C. Bertelsmann)
10. (1) Denis Johnson: Die lachenden Ungeheuer

In diesem Zusammenhang weise ich doch auch sehr gerne noch daraufhin, dass ich mit einem Beitrag über den sehr tollen „Der Block“ mein Radiodebüt bei Deutschlandradio Kultur gegeben habe. Der Beitrag (Audio und Text) ist in der Liste verlinkt.

KrimiBestenliste Februar 2017

Seit Januar wird von Tobias Gohlis begründete Krimibestenliste in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und Deutschlandradio Kultur herausgegeben und deshalb erscheint sie zwar weiterhin Anfang des Monats, aber nicht mehr am Donnerstag, sondern am ersten Sonntag.

Die Platzierungen sehen wie folgt aus:

(c) Scherz

(c) Scherz

1 (4) Tana French: Gefrorener Schrei (Fischer Scherz)
2 (-) Jerome Charyn: Winterwarnung (Diaphanes)
3 (-) Paul Mendelson: Die Straße ins Dunkel (Rowohlt)
4 (2) Liza Cody: Miss Terry (Ariadne)
5 (-) André Pilz: Der anatolische Panther (Haymon)
6 (-) Bernhard Aichner: Totenrausch (btb)
7 (1) Patrick McGinley: Bogmail (Steidl)
8 (6) Joe Ide: IQ (Suhrkamp)
9 (-) Mark Douglas-Home: Sea Detective – Ein Grab in den Wellen (Rowohlt)
10 (-) Les Edgerton: Der Vergewaltiger (Pulpmaster)