Schlagwort-Archiv: Garry Disher

Lesereise von Garry Disher

Der November ist ein heißer Lesungsmonat – und so kommt neben Donald Ray Pollock auch Garry Disher nach Deutschland.

Folgende Termine sind geplant:

03.11.16 Bad Soden, Kult Kinobar, 20 Uhr.
04.11.16 Braunschweig, Gliesmaroder Thurm, 20 Uhr
07.11.16 Osnabrück, Cinema-Arthouse, 20 Uhr
08.11.16 Köln, Buchhandlung Bittner, 20 Uhr
11.11.16 Hamm, Mitgliederoase der Volksbank Hamm, 20 Uhr
12.11.16 Schwerte, Mord am Hellweg, Rohrmeisterei, 19:30 Uhr
14.11.16 München, Gasteig, Rosenheimer Str. 5, 19 Uhr
17.11.16 Berlin, Stilwerk, Kantstr. 17, 20 Uhr

Weitere Informationen sind auch auf der Seite vom Unionsverlag zu finden.

Vielleicht sehen wir uns in Berlin?

Krimi-Zeit Bestenliste März 2016

Die Bestenliste für März ist erscheinen:

(c) Unionsverlag

(c) Unionsverlag

1 (-) Garry Disher: Bitter Wash Road (Unionsverlag)
2 (4) Ryan Gattis: In den Straßen die Wut (Rowohlt)
3 (-) Andreas Pflüger: Endgültig (Suhrkamp)
4 (-) Ross Thomas: Porkchoppers (Alexander Verlag)
5 (1) Malla Nunn: Tal des Schweigens (Ariadne)
6 (-) Cormac McCarthy: Der Feldhüter (Rowohlt)
7 (3) Tito Topin: Exodus aus Libyen (Distel)
8 (-) Michael Robotham: Der Schlafmacher (Goldmann)
9 (-) Eugene McCange: Die Welt ist immer noch schon (Steidl)
10 (9) Joseph Kanon: Leaving Berlin (C. Bertelsmann)

Malla Nunn ist zudem auf der Bestenliste des Weltempfängers.

Garry Disher hat mich im Januar sehr beschäftigt, daher möchte ich an dieser Stelle auf meinen Beitrag über Dishers Wyatt-Romane und sein Schreiben bei Polar Noir verweisen. Außerdem habe ich für die im März erscheinende Ausgabe des BÜCHER-Magazins ein Porträt über ihn und sein kriminalliterarisches Schaffen geschrieben. Sehr lesenswert ist zudem Alf Mayers Beitrag im CrimeMag. Er hat Disher in Australien persönlich getroffen – und startet damit eine Reihe zu australischer Kriminalliteratur, über die ich mich sehr freue!